Home Aktuell Über uns Produkte Qualität Kontakt Impressum
 
Partner

 

 

Stetiges Wachstum. Daten zur Firmengeschichte

 

1978

Gründung der Firma Elektronik Service – Christoph Dichte. In den ersten Jahren wurden Baugruppen für AEG, KEHA, Philips und Siemens gefertigt.

 

1984  

Der legendäre Floppy-Beschleuniger "Speed DOS" für die damalige Commodore C64er-Reihe wird in unserem Haus gefertigt und vertrieben.
Es folgte die Produktion von Relaiskarten PO 32/RU und PO 32/OU (Opto-Koppler) für Dosiersysteme. Anschließend übernahmen wir die komplette Fertigung von PO 20 Digitaldruckern, inklusive der Materialbeschaffung.

 

1985  

Die Einrichtung einer Fachvertretung für Philips Audio-Videosysteme führt zu einer erheblichen Ausweitung der Unternehmensproduktpalette.
Unser spektakulärstes Projekt in diesem Zusammenhang war die Installation einer Diskussions- und Dolmetscheranlage mit insgesamt 1000 (!) Sprechstellen im Kongresszentrum Karlsruhe.

 

1986  

Elektronik Service – Christoph Dichte fertigt Baugruppen für Kunden aus den Bereichen der Medizin-, Sonnenschutz-, Kern- und Gebäudeleittechnik

 

1990  

Dank der guten Auftragslage kann die Produktionsfläche von 140 auf 240 qm erhöht werden.

 

1995  

In Anbetracht der fortschreitenden Miniaturisierung auf dem Gebiet der Baugruppenfertigung wird die Fertigungseinrichtung um eine SMD-Bestückungslinie aus dem Hause Siemens erweitert.
Aufgrund des durch die SMD-Fertigung erhöhten Platzbedarfes werden 560 qm Produktionsfläche zusätzlich angemietet.

 

2006  

Die Firma Elektronik Service – Christoph Dichte hat eine Produktionsfläche von ca. 1200 qm erreicht.

 

2007  

Gründung der ESCD-GmbH im Juli 2007.
Die Nachfolgeregelung und steigender Auftragszuwachs sind Gründe für die Neugründung.
Die Gesellschafter und Geschäftsführer der neuen Firma sind Christoph Dichte und Jörg Grimsmann.
Im Zuge der Neugründung wurden die Fertigungsräume klimatisiert und die SMD Fertigung erneut modernisiert.
Die Produktionsfläche wird in 2008 auf 1690 qm erweitert.

 

2008  

Erweiterung der Produktionsfläche auf 2000 qm.
Erwerb eines AOI-Systems

 

2009  

Anschaffung einer Versaflow für die Bleifrei Technologie, gefördert von der WTSH

 

2010   Neuinvestition ERSA Powerflow N2


nach oben